Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Dorothea Jecht
Die Aporie Wilhelm von Humboldts
Sein Studien- und Sprachprojekt zwischen Empirie und Reflexion.

2003, XII/402 S.
Reihe: Germanistische Linguistik - Monographien, 10
ISBN: 978-3-487-11733-1
Lieferbar!

34,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Länger schon streitet die Forschung darüber, ob sie Wilhelm von Humboldt den Titel „Sprachdenker“ oder „Sprachwissenschaftler“ verleihen soll. Diese neue Studie zeigt, daß die Frage eine fundamentale Verlegenheit berührt, welche Humboldts Leben bestimmte und ihn zu hoher und scheinbarer disparater Produktivität trieb.
Der Autorin gelingt eine strukturierte, gut lesbare Monographie. Sowohl das Leben Humboldts im Umkreis großer Persönlichkeiten wie Herder, Schiller und Goethe als auch seine Studien zur Natur, Ästhetik und Geschichte sowie
seine Schriften zur Sprache werden eingehend behandelt. So eignet sich die Arbeit hervorragend als Einführung in Humboldts Gesamtwerk.
Der oft geschmähte Sprachgebrauch Humboldts wird hier erstmals als Ausdruck seiner Sprach- und Weltkonzeption interpretiert und somit lesbarer gemacht. Humboldts Werk und sein Stil dokumentieren eine
wissenschaftsgeschichtliche Krise – den Wechsel von der Epoche der spekulativ-idealistischen Theorie der Sprache und Kultur zu deren positivistischer Erforschung.