Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Jacob Grimm
Werke
Abteilung III: Die gemeinsamen Werke Band 40-42.2: Deutsches Wörterbuch. Neu herausgegeben und mit einer Vorbemerkung und einem Essay versehen von Wilfried Kürschner. 4 Bände.

Leipzig 1854-78 , Reprint: Hildesheim 2003, CXVIII/5828 Sp., und 55 S. Essay von Wilfried Kürschner, Leinen
Reihe: Schriftenreihe - Grimm Werke
ISBN: 978-3-487-10859-9
Lieferbar!

642,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Ergänzungen
Beschreibung
Fachgebiete

Band 40: Deutsches Wörterbuch 1. A – Biermolke. Leipzig 1854. Reprint: Hildesheim 2003. Mit einer Vorbemerkung von Wilfried Kürschner. XCII/1824 Sp. Leinen. ISBN 978-3-487-10860-5 € 188,00
Band 41: Deutsches Wörterbuch 2. Biermörder - D. Leipzig 1860. Reprint: Hildesheim 2003. XVIII/1776 Sp. Leinen. ISBN 978-3-487-10861-2 € 188,00
Band 42.1: Deutsches Wörterbuch 3. E - Forsche. Leipzig 1862. Reprint: Hildesheim 2003. VIII/1904 Sp. Leinen. ISBN 978-3-487-10862-9 € 188,00
Band 42.2: Deutsches Wörterbuch 4. Forschel - Frucht. Leipzig 1878. Reprint: Hildesheim 2003. 264 Sp. und 55 S. Essay von Wilfried Kürschner. Leinen. ISBN 978-3-487-11804-8 € 78,00

Die hier vorgelegten Bände 40, 41, 42.1 und 42.2 der „Forschungsausgabe“ der Werke von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm umfassen die sogenannten Grimm-Teile des Deutschen Wörterbuchs, das heißt die Stichwortstrecken, die von Jacob Grimm bzw. Wilhelm Grimm verfaßt wurden. Jacobs Buchstaben A, B und C und Wilhelms Buchstabe D sind in den ersten beiden Bänden des DWB enthalten (hier Bände 40 und 41), Jacobs E und der größte Teil von F füllen den dritten Band (hier Band 42.1). Unser Band 42.2 enthält die Spalten 1 bis 264 von Band 4. Sie stammen vom Stichwort F bis zum ersten Absatz des Stichworts Frucht von Jacob Grimm. Der Rest des Stichworts Frucht ist von Karl Weigand verfaßt.
Dem Nachdruck vorangestellt ist ein Essay des Herausgebers. In ihm werden die Bedeutung des Wörterbuchs, seine Entstehungs- und Publikationsgeschichte, die Geschichte seiner Weiterführung bis 1960/71 sowie die lexikografischen Prinzipien und Besonderheiten dargestellt. In einem Ausblick wir die Neubearbeitung (seit 1965) vorgestellt, abschließend wird auf die jüngste Entwicklung in der Weiterarbeit am DWB eingegangen, nämlich seine Digitalisierung, das heißt die Bereitstellung des Wörterbuchs in computerlesbarer Form, die zu diesem in jeder Hinsicht monu-mentalen Werk ganz neue Zugänge eröffnen wird.