Programm
Service
Über den Verlag


60 Jahre Georg Olms - 325 Jahre Weidmann

2006, 84 S., mit zahlreichen, z.T. vierfarbigen Abbildungen, Hardcover
ISBN: 978-3-487-13111-5
Lieferbar!

19,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Im Jahre 2005 feierten zwei der bedeutendsten geisteswissenschaftlichen Verlage in Deutschland Jubiläen. Während der Hildesheimer Georg Olms Verlag auf eine 60jährige Unternehmensgeschichte zurückblicken konnte, zählt die in Frankfurt gegründete und später in Leipzig und Berlin beheimatete Weidmannsche Verlagsbuchhandlung zu den ältesten Verlagen der Welt. 1983 war dessen Leitung dem Hause Olms anvertraut worden. Aus Anlass der Verlagsjubiläen fand am 1. November 2005 im Rathaus zu Hildesheim eine große Festveranstaltung statt, an der zahlreiche hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Kultur teilnahmen.
Der vorliegende Band enthält die vollständigen Texte aller Grussworte und der beiden Festvorträge. Zu den Beiträgern zählen der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Christian Wulff; der Vorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Thomas Wrensch; der Präsident der Stiftungsuniversität Hildesheim Wolfgang-Uwe Friedrich; der Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek, Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Thomas Bürger; der Generalsekretät der VolkswagenStiftung, Wilhelm Krull, der Vorstand der Fritz Thyssen Stiftung, Jürgen Christian Regge; der Direktor der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover, Georg Ruppelt sowie Vertreter der Stadt Hildesheim. Der Festvortrag des langjährigen Direktors der Verlage Olms und Weidmann, Eberhard Mertens, beleuchtet die wechselvolle Geschichte der Weidmannschen Verlagsbuchhandlung, während der Verleger W. Georg Olms in seiner Rede kritische Thesen zur Zukunft des Buches im Zeitalter von Internet und Open Access formuliert.
Ergänzt wird der Band durch eine umfangreiche Bilddokumentation zur Verlagsgeschichte sowie einen Überblick über Neuerscheinungen und Verlagskataloge aus den vergangenen Jahren.
Gert Preiser