Programm
Service
Über den Verlag


Hermann Gottlieb Mannhardt
Die Danziger Mennonitengemeinde
Ihre Entstehung und ihre Geschichte von 1569-1919. Denkschrift zur Erinnerung an das 350jährige Bestehen der Gemeinde und an die Jahrhundertfeier unseres Kirchenbaus am 14. September 1919.

Danzig 1919 , Reprint: Hildesheim 2007. Mit einem Vorwort von Nikola Patzel., XII/216 S., mit 16 S. Abb., Leinen
Reihe: Rara zum deutschen Kulturerbe des Ostens
ISBN: 978-3-487-13449-9
Lieferbar!

29,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete


Hermann Gottlieb Mannhardt, ein schriftstellerisch begabter Mennonitenprediger und Neffe des Mythologen Wilhelm Mannhardt, verfaßte am Ende des Ersten Weltkrieges diese Geschichte der Danziger Mennonitengemeinde und ihrer westpreußischen Schwestern.
Es ist eine Geschichte der Selbstbehauptung einer religiösen und sozialen Minderheit im Spannungsfeld zwischen Loyalität, Kampf um bürgerliche Rechte und sozialer Abkapselung. Der Text ist quellenbezogen und flüssig geschrieben. Es ist eine Kombination aus der Kulturgeschichte einer religiösen Minderheit und der „Geschichte vom Rand her“ des als deutsche Stadt untergegangenen Danzig, welche diesem Buch seine vielschichtige Attraktivität gibt.