Programm
Service
Über den Verlag


Biblia Sacra
ex Sebastiani Castellionis interpretatione, eiusque postrema recognitione. Cum annotationibus eiusdem [etc.]. 1 Band in 2 Bänden.

Frankfurt a.M. 1697 , Reprint: Hildesheim 2008. Préface de Jean Ecole, XVIII/1064 S., Leinen
Reihe: Christian Wolff, Gesammelte Werke, III. Abt.: MATERIALIEN UND DOKUMENTE, 116
ISBN: 978-3-487-13637-0
Lieferbar!

406,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Ergänzungen
Beschreibung
Fachgebiete

Band 1: Libri Veteris Foederis. Frankfurt 1697. Reprint: Hildesheim 2008. Préface de Jean Ecole. X/778 S. Leinen. ISBN 978-3-487-13690-5
Band 2: Libri Novi Foederis. Frankfurt 1697. Reprint: Hildesheim 2008. Préface de Jean Ecole. X/314 S. Leinen. ISBN 978-3-487-13691-2

Sebastianus Castellio war ein französischer Humanist, der sich für die Reformation begeisterte und als Schüler, Freund und Mitarbeiter Calvins in Genf tätig war. Später kam es aber zum Zerwürfnis mit dem Reformator, und Castellio musste ins Exil nach Basel gehen, wo er 1563 starb.
Seine lateinische Bibelübersetzung, die erstmals 1551 erschien, hat er in einem im Vergleich zur Vulgata weitaus elaborierteren Stil verfasst. Er hat Kommentare zur Interpretation der Texte beigegeben unsd außerdem nach dem Gewährsmann Flavius Josephus eine Geschichte des Jüdischen Volkes von Esdra bis zu den Makkabäern und von diesen bis Christi Geburt hinzugefügt.
In den Materialien und Dokumenten zu den Gesammelten Werken Christian Wolffs wird die Neuausgabe dieser Bibelübersetzung, die 1697 in Köln erschienen ist, nachgedruckt. Diese Ausgabe hat Christian Wolff in seiner Theologia naturalis sehr häufig herangezogen. An vielen Stellen vergleicht Wolff die Übersetzungen Castellios, der Vulgata und Luthers hinsichtlich ihrer Treue zum Originaltext und gibt dabei Castellio den Vorzug.