Programm
Service
Über den Verlag


Rudolf Virchow
Sämtliche Werke
Abt. III - Anthropologie, Ethnologie, Urgeschichte Band 54: Das Gräberfeld von Koban im Lande der Osseten, Kaukasus. Eine vergleichend-archäologische Studie. Mit zusätzlichen Texten Virchows über das Gräberfeld und den Kaukasus. Bearbeitet von Christian Andree.

Erweiterte und verbesserte Ausgabe des Originals Berlin 1883 , Hildesheim 2008, CII/202 S., mit 239 Abbildungen auf Tafeln und Faltkarten und mit ausführlichem Sach-, Personen- sowie geographischem und Ortsnamen-Register., Leinen
ISBN: 978-3-487-13843-5
Lieferbar!

228,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

"Die Verbindung von Virchows Studie über die Koban-Kultur mit seinen dieses Thema betreffenden Vorträgen, Artikeln und Rezensionen stellt eine geglückte Zusammenstellung dar. Es ergeben sich zahlreiche Anregungen zur weiterführenden Lektüre und Auseinandersetzung mit einer Region und Kultur, die, wenn auch immer wieder durch Konflikte in den Fokus der Nachrichtenrückend, uns doch weit entfernt erscheint." (Moritz Kinzel, in: Informationsmittel (IFB): digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft)

Zu den unbekannteren Pionierleistungen Virchows gehören seine prähistorischen Entdeckungen. Der Band 54 vereinigt einen thematischen Komplex: Virchows prähistorische Forschungen zum Kaukasus im Übergang von der Bronze- zur Eisenzeit im allgemeinen und zum Gräberfeld von Koban im heute politisch aktuellen Nordkaukasus im besonderen. Zusätzlich wurden vom Herausgeber einige mit dem Thema in engem Zusammenhang stehende Einzelaufsätze Virchows in diesen Band aufgenommen.
Der Kaukasus, diese landschaftlich so beeindruckende 1100 km lange Bergregion zwischen Kaspischem und Schwarzem Meer, ist das am wenigsten bekannte prähistorische Arbeitsgebiet Virchows. Seine daraus resultierende, namengebende Studie über Koban – er prägte darin endgültig den Begriff der „Koban-Kultur“ – ist eine der frühesten ernstzunehmenden „vergleichenden archäologischen Studien“ in der Prähistorie überhaupt.
Virchows innovative Rolle bei der Erforschung des Gräberfeldes ist bisher noch nicht so gewürdigt worden, wie es seiner forschungsgeschichtlichen Leistung entspricht. Dies ist die Aufgabe des vorliegenden Bandes.
Der Herausgeber Christian Andree legt das Werk erstmals mit einer forschungsgeschichtlichen Einleitung und sehr ausführlichen Sach-, Personen- und geographischen Registern vor.