Programm
Service
Über den Verlag


Alfonso de Toro (Hrsg.)
Andersheit: Von der Eroberung bis zu New World Borders
Das Eigene und das Fremde. Globalisierungs- und Hybriditätsstrategien in Lateinamerika

2008. Dedicado a Dieter Ingenschay en su 60 aniversario., 264 S., mit 7 Abb.
Reihe: Theorie u. Kritik d. Kultur u. Literatur/Teoría y Crítica de la Cultura y Literatura/Theory and Criticism of Culture and Literature/Théorie et Critique de la Culture et Littérature, 43
ISBN: 978-3-487-13842-8
Lieferbar!

39,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Die Beiträge widmen sich der Darstellung und Interpretation von Repräsentationsformen der Andersheit in konkreten Feldern sowie im Rahmen der Formen und der Auswirkungen der Globalisierung in Lateinamerika. Sie zeigen, dass eine tiefgreifende und permanente Rekodifizierung des Eigenen und des Fremden sowie die ‚Erfindung’ des Eigenen stattfindet, was zu neuen Kartographien führt, die als das „Uneigene des Eigenen“ oder das „Eigene Uneigene“ beschrieben wurden. Der Band schlägt einen Bogen von der Eroberung bis zu den New World Borders. Mitwirkende dabei sind sowohl Literatur-, Theater-, Kultur- und Geschichtswissenschaftler als auch Ethnologen und Genderspezialisten, wie A. de Toro, M. Rössner, J. Morales Saravia, M. Ochse, D. Ingenschay, E. Pfeiffer, W. Floeck und W.B. Berg.