Programm
Service
Über den Verlag


Ulrich Hohoff (Hrsg.); Christiane Schmiedeknecht (Hrsg.)
Ein neuer Blick auf Bibliotheken. 98. Deutscher Bibliothekartag in Erfurt 2009
Deutscher Bibliothekartag: Kongressbände. Herausgegeben vom Verein Deutscher Bibliothekare

2010, 320 S., mit 59 Abb., Hardcover
ISBN: 978-3-487-14334-7
Lieferbar!

49,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

„Gegenüber den früheren, bisweilen recht streng und karg daher kommenden Tagungsbänden ist der Erfurter Band nicht nur mit einem schönen Umschlag versehen, sondern zeichnet sich darüber hinaus durch ein übersichtliches Layout aus. Die Beiträge sind nicht zu textlastig, sondern durch Tabellen, Grafiken und Abbildungen angenehm aufgelockert und dadurch gut lesbar. Vor allem belegen sie: Die Bibliotheken in Deutschland weichen den neuen Herausforderungen infolge der digitalen Revolution nicht aus, sondern reagieren baulicharchitektonisch darauf, engagieren sich auf dem Gebiet der Kompetenzförderung ihrer Nutzerinnen und Nutzer, damit diese sich in der hybriden Wissenswelt orientieren und effektiv lernen können, entwickeln Konzepte und Instrumente für die Langzeitsicherung und für das Informationsmanagement, wenden neue Formen der Erschließung für digitale Objekte an.“ (fachbuchjournal, Sonderausgabe eMedien 2011)





„Bibliotheken [werden] heute und in Zukunft ernsthaft und heftig herausgefordert. Doch bedeutet das nicht eine Infragestellung ihres eigensinnigen Prinzips: dass sie es nur vorderhand mit der Information, eigentlich aber mit dem Wissen zu tun haben; dass sie eine der wichtigsten Formen überhaupt sind, vermittels welcher die Gesellschaft ihr Wissen über die Welt generiert, sichert und tradiert; und dass auf diese Leistungen die Wissenschaftsgesellschaft noch viel weniger verzichten kann als alle ihre Vorgängerinnen.“
Professor Dr. Peter Strohschneider, Vorsitzender des Wissenschaftsrates
(„Unordnung und Eigensinn der Bibliothek“)
Unter dem Motto „Ein neuer Blick auf Bibliotheken“ diskutierten rund 3500 Teilnehmer auf dem 98. Deutschen Bibliothekartag, der mittlerweile der größte Kongress seiner Art in Europa ist, über die Zukunft der Bibliotheken, die sich im modernen Informationszeitalter sowohl neu positionieren als auch beständig nachweisen müssen, dass sie mehr sind als „eine Anhäufung von Büchern und Informationsträgern“ (Peter Strohschneider im Eröffnungsvortrag) und den aktuellen Aufgaben gerecht werden.
In 29 Beiträgen von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren aus aller Welt wird sowohl der aktuelle Stand der fachlichen Diskussion dokumentiert als auch das breite Spektrum der Bibliothekswelten beleuchtet.

***

INHALT/CONTENT:

Orte der Bibliothek
Neue Fundamente für die Bibliothek der Zukunft
Bibliotheksorganisation und Informationsmanagement – quo vadis?
Bibliotheken in Wissenschaft und Studium
Bibliotheken in Kommunen – Impulse für Kultur, Kommunikation, Integration
Innovative Formen der Bewahrung des kulturellen Erbes in Bibliotheken
Information erschließen und recherchieren – aktuelle Entwicklungen und Perspektiven