Programm
Service
Über den Verlag


Anna-Dorothea Ludewig (Hrsg.); Hannah Lotte Lund (Hrsg.); Paola Ferruta (Hrsg.)
Versteckter Glaube oder doppelte Identität? / Concealed Faith or double Identity?
Das Bild des Marranentums im 19. und 20. Jahrhundert / The Image of Marranism in the 19th and 20th Centuries.

2011, 288 S., mit 1 Abb., Hardcover
Reihe: Haskala – Wissenschaftliche Abhandlungen, 47
ISBN: 978-3-487-14579-2
Lieferbar!

29,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Als Marranen werden gemeinhin Juden bezeichnet, die im Mittelalter und in der frühen Neuzeit in Spanien und Portugal zur Verleugnung ihrer Religion gezwungen waren, sie aber heimlich aufrecht hielten. Historisch mit den Zwangstaufen verbunden, hat sich die Bezeichnung Marrane in der Moderne zu einem Identitätsbegriff entwickelt, der im Spannungsfeld zwischen Verfolgung und (Selbst-)Verpflichtung, zwischen Exklusion und Exklusivität anzusiedeln ist.
Aus der Perspektive des 21. Jahrhunderts ist Marranentum ein Weg, ein Narrativ innerhalb des europäisch-jüdischen Identitätsdiskurses, dessen verschiedene Ausprägungen und Entwicklungen sich auch in den Beiträgen dieses Bandes widerspiegeln.