Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Christian Andree
Die Universitäts-Kinderklinik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 1906-2006
Eine medizinhistorische Studie zum hundertjährigen Bestehen.

2011, 208 S., mit 70 Abb., Hardcover
Reihe: Geschichte der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
ISBN: 978-3-487-14670-6
Lieferbar!

68,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Innerhalb seines Arbeitsprojektes „Geschichte der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel“ trägt Prof. Dr. phil. habil. med. Christian Andree im Band „Kinderheilkunde“ eine riesige Fülle historischen Materials zusammen und bearbeitet es mit größter Sorgfalt.
Aus sehr bescheidenen Anfängen, aber mit tatkräftiger Unterstützung der damals in Deutschland führenden Kieler Medizinischen Fakultät, ging aus privater Initiative die Kieler Universitäts-Kinderklinik hervor. Irene Prinzessin Heinrich von Preußen erkannte nach dem tragischen Tod ihres vierjährigen Sohnes die Notwendigkeit, die damals hohe Säuglings- und Kindersterblichkeit zu bekämpfen. Sie gründete eine Gesellschaft zum Sammeln von Spenden „Heinrich-Kinder-Hospital“. Im Mai 1906 wurde das Hospital am Lorentzendamm 10 eröffnet.
Andree schildert anhand der prägenden Persönlichkeiten und deren Einbindung bzw. Verstrickung in die Universitäts- und Zeitverhältnisse die beachtliche Entwicklung der Kieler Kinderheilkunde bis zur Gegenwart.
Ein umfangreiches Kapitel widmet der Autor der ausführlichen Darstellung eines der drei Obergutachter im zentralen Euthanasie-Programm der Nationalsozialisten: Prof. Dr. Werner Catel (1894–1981).
Der Autor bringt neben der ausführlichen Biographie Catels, des Nachkriegs-Ordinarius für Kinderheilkunde an der Universität Kiel, eine mit zahlreichen Originaldokumenten und Bildern gespickte Darstellung der Verstrickungen Catels in das Kindereuthanasie-Programm. Andree schildert die Entstehung und Entwicklung inhumaner Catelscher Gedanken, seine Taten und ihre Folgen und schließlich die durch weltweiten Protest erzwungene Entlassung des Chefs einer deutschen Kinderklinik Mitte der 1960er Jahre.