Programm
Service
Über den Verlag


Daniel Weßelhöft
Von fleißigen Mitmachern, Aktivisten und Tätern. Die Technische Hochschule Braunschweig im Nationalsozialismus
Mit einem Beitrag von Hans-Ulrich Ludewig.

2012, 416 S., mit zahlreichen Abb.
Reihe: Veröffentlichungen der TU Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig, 6
ISBN: 978-3-487-14737-6
Lieferbar!

29,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

"Wieder einmal leistet die TU Braunschweig mit einem Werk über die eigene NS-Geschichte wissenschaftliche Pionierarbeit (…) Der leider viel zu früh verstorbene Historiker Daniel Weßelhöft hat sich dieser wichtigen Aufgabe mit wissenschaftlicher Sorgfalt, Esprit und großem Einsatz gewidmet. Im Ergebnis liegt nun ein Buch vor, das sich in sehr gut lesbarer Form als erstes mit dem aus mancher Sicht nach wie vor heiklen Thema der Täterschaft an einer Hochschule im 'Dritten Reich' auseinandersetzt (…) Es eröffnet (…) einen deutlichen Blick in mögliche Abgründe des menschlichen Wesens." (Claudia Bei der Wieden, Braunschweigisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Band 94/2013)

Nach 1945 entstand die Legende von den während der nationalsozialistischen Herrschaft vollkommen unpolitischen, nur der reinen Wissenschaft dienenden Hochschulen und Wissenschaftlern. Dass diese Legende nicht ohne weiteres aufrecht zu erhalten ist, veranschaulicht das Beispiel der Technischen Hochschule Braunschweig. Bereits vor 1933 zeigten die Nationalsozialisten an der TH, vor allem in den Reihen der Studenten, offen Flagge. Mit der Ernennung des Nationalsozialisten Paul Horrmann 1933 zum Rektor, stellte sich die neue Hochschulleitung „vorbehaltlos hinter die Regierung der nationalen Erhebung“. Auch viele Hochschullehrer, Assistenten sowie Arbeiter und Angestellte bewährten sich bis 1945 – weit über eine reine NSDAP Mitgliedschaft hinaus – als gute Nationalsozialisten und hoben sich so von der schweigenden Mehrheit ab.
Anhand von 72 Kurzbiographien von Personen, die zwischen 1930 und 1945 in verschiedenster Funktion an der Technischen Hochschule Braunschweig im Sinne des Nationalsozialismus aktiv waren, wird aufgezeigt, wie unterschiedlich ein nationalsozialistisches Engagement aussehen konnte.