Programm
Service
Über den Verlag


Jannis Mouratidis
On the Jump of the Ancient Pentathlon

2012, II/224 S.
Reihe: Nikephoros-Beihefte, 20
WEIDMANN
ISBN: 978-3-615-00400-7
Lieferbar!

49,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Das Anliegen dieser Arbeit ist es, einige maßgebliche Aspekte des Weitsprungs neu zu beleuchten und inbesondere die Lücke zu schließen, die in der Literatur über das Thema immer deutlicher geworden ist und mit der Beschaffenheit des Weitsprungs im antiken Pentathlon zusammenhängt. Die vorliegende Studie hat kaum Gemeinsamkeiten mit früheren Theorien. Seit fast zweihundert Jahren gibt der Weitsprung im antiken Pentathlon Anlass zu Kontroversen. Die Gelehrten sind sich immerhin einig, dass das Thema kompliziert ist und eine große Zahl unbeantworteter Fragen bietet, die für das Verständnis dieser Disziplin wesentlich und wichtig sind: Welche Bedeutung soll man den angeblichen Leistungen der beiden antiken griechischen Athleten Chionis und Phayllos beimessen? Was genau war der Weitsprung im antiken Pentathlon? Wo lagen seine Wurzeln? Was und wo war das antike skamma? Was war der antike bater und wo war er platziert? Warfen die Athleten die halteres weg, kurz bevor sie im skamma landeten? Benutzten alle Athleten dieselben halteres in denselben Wettkämpfen? Wieviele Versuche durfte jeder Athlet beim Sprung machen?