Programm
Service
Über den Verlag


Jürgen Ebert
Reflexion als Schlüsselkategorie professionellen Handelns in der Sozialen Arbeit

2. Auflage 2012, 168 S., mit 15 Abb. und 8 Tabellen., Englische Broschur
Reihe: Hildesheimer Schriften zur Sozialpädagogik und Sozialarbeit, 16
Print on Demand
ISBN: 978-3-487-30023-8
Lieferbar!

22,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 21 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

"Dieses Buch sollte jeder Student der Sozialpädagogik/Sozialarbeit lesen, zumindest bevor er in die Praxis geht (…) Die qualitativen Analysen der Praxisberichte mit den beispielhaften Auszügen für mittleres und hohes Reflexionsniveau ermöglichen Studierenden, Bezüge für ihre eigene Praxistätigkeit, aber auch für die anzufertigenden Praxisberichte herzustellen - insbesondere wenn sie ein duales Studium absolvieren." (Ekkehard Rosch, www.socialnet.de/rezensionen/7132.php).

Für die Aneignung eines professionellen Habitus hat die Reflexion des Handelns eine zentrale Bedeutung. Reflexion, verstanden als theoriegeleitete Auseinandersetzung mit Problemen, wird als eine Grundbedingung für erfolgreiches Handeln im professionellen Alltag angesehen. In diesem Sinn muss sie auch als Schlüsselkategorie für die Professionalisierung der Sozialen Arbeit betrachtet werden. Eine kritische Auseinandersetzung mit den aktuellen Thesen zur Profession bildet die Grundlage, auf der die Kernbestandteile einer professionellen Reflexion herausgearbeitet und zusammengefasst werden.
Im Zentrum der Studie, deren Untersuchungsgegenstand Leistungsnachweise der Studierenden sind, steht die Frage, ob das Studium dazu befähigt, sich gegenüber Problemen der Praxis reflexiv zu verhalten. Auf Basis der Ergebnisse wurden Vorschläge für die Theorie- und Praxisverknüpfung entwickelt. Diese beziehen sich auf die Rahmenbedingungen und Methoden der Aneignung einer reflexiven Professionalität.