Programm
Service
Über den Verlag


Robert Langhanke (Hrsg.); Kristian Berg (Hrsg.); Michael Elmentaler (Hrsg.); Jörg Peters (Hrsg.)
Niederdeutsche Syntax

2012, 294 S., mit einigen Abb., Kartoniert
Reihe: Germanistische Linguistik, 220/2012
ISBN: 978-3-487-14892-2
Lieferbar!

48,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

"Abschließend sei noch einmal betont, dass es sich bei dem hier rezensierten Band trotz einiger unübersehbarer Kritikpunkte um ein sehr anregendes und für die Forschung im Bereich der niederdeutschen Syntax wichtiges Buch handelt, das eine Vielzahl von Lesern verdient hat." (Jan Wirrer, Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, LXXXI. Jahrgang, Heft 2/2014)

Die Erforschung der syntaktischen Strukturen dialektaler Sprachlagen erfährt in der Dialektologie seit einigen Jahren besondere Aufmerksamkeit. Wenig Berücksichtigung fanden bislang die Varietäten des norddeutschen Sprachraums. Vor dem Hintergrund dieses Forschungsdesiderats wird gegenwärtig in einer Reihe von Projekten versucht, mit unterschiedlichen theoretischen und methodischen Herangehensweisen zu einer Aufarbeitung syntaktischer Strukturen des Niederdeutschen und der norddeutschen Regiolekte beizutragen. Die elf Beiträge des Bandes reichen vom Mittelniederdeutschen bis zu den rezenten norddeutschen Varietäten und präsentieren unterschiedliche Verfahren der Datengewinnung und -analyse sowie erste Ergebnisse. Die Verbindung von areallinguistischen mit grammatiktheoretischen, sprachtypologischen und kontaktlinguistischen Fragestellungen eröffnet neue Perspektiven für die Untersuchung dialektaler und regionalsprachlicher Syntax. Trotz des Rückgangs der Basisdialekte erweist sich die nieder- und norddeutsche Syntax noch als Phänomenbereich mit exklusiven Anteilen, deren Berücksichtigung auch bei Überlegungen zu einer Vermittlung von Niederdeutsch als Zweitsprache Relevanz besitzt.