Programm
Service
Über den Verlag


Friedrich De La Motte Fouqué
Werke
Abteilung II: Ausgewählte Dramen und Epen. Band 21: Biographien, Band 1: Lebensbeschreibung des Königl. Preuß. Generals der Infanterie Heinrich August Baron de la Motte Fouqué. Mit 1 Plan des Treffens bei Landshut.

Berlin 1824 , Reprint: Hildesheim 2016. Mit einem Nachwort herausgegeben von Christoph F. Lorenz., XII/514 S., mit einer Faltkarte., Leinen
ISBN: 978-3-487-15385-8
Lieferbar!

118,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Mit Band 21 wird in der Fouqué-Werkausgabe erstmals eine der historischen Arbeiten des Dichters vorgelegt. 1824 erschien bei Schüppel die Biographie des Fouqué-Großvaters General Heinrich August Fouqué, nachdem andere Verleger, darunter Fouqués Bekannter Perthes in Hamburg, abgelehnt hatten.
Fouqué konnte bei dieser Biographie nicht aus eigenen Erfahrungen mit dem berühmten Vorfahren schöpfen, da dieser bereits drei Jahre vor seiner Geburt verstorben war. Er griff so auf Erinnerungen seines Vaters und eines weiteren Zeitzeugen sowie auf reichhaltiges schriftliches Material zurück.
General Fouqué war ein enger Vertrauter Friedrichs des Großen von Preußen und ein berühmter Veteran des österreichisch-schlesischen (Siebenjährigen) Krieges. Die Schlacht um Landeshut 1760 verlor Fouqué gegen General Laudon; er musste sich mehrfach zurückziehen und geriet dann in österreichische Gefangenschaft. Dem Nachfahren um 1820 galt er aber als großer Kriegsheld.
Friedrich Fouqué zeichnet in der Biographie des Großvaters auch die menschlichen Seiten des Generals und die Freundschaft mit dem König nach. So ist das Werk auch nach fast 200 Jahren ein einzigartiges Zeitdokument und eine bewegende Lektüre.