Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Jan Torge Claussen
Musik als Videospiel
Guitar Games in der digitalen Musikvermittlung.

2020, mit 15 Abbildungen, Paperback
Reihe: MusikmachDinge, 4
ISBN: 978-3-487-15855-6
In Vorbereitung!

(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Artikel ist vorbestellbar, keine Angabe zu Lieferzeiten


 

Beschreibung

Die MusikmachDinge dieser Reihe können vielfältig sein, auch Videospiele wie Guitar Hero oder Rocksmith gehören zur auditiven Kultur und bringen ihre eigenen Strategien und Instrumente mit. Spielen und spielen kann hier in traditioneller Perspektive zweierlei bedeuten: innerhalb eines Computerspiels gelten – wie in anderen Spiele-Formaten auch – feste Regeln und quantitative Logiken. Das Spielziel ist die bestmögliche Passung der Handlung zum programmierten Spielziel. Das musikalische Spiel eines Instruments ist ebenfalls an Regeln orientiert, die allerdings nicht programmiert sind, sondern sich als Teil einer mehr oder weniger dynamischen kulturellen Praxis bilden. Das Ziel dieses Spiels ist ein ästhetischer Prozess, nicht die Erfüllung eines vordefinierten Scores.
Eine detailreiche Analyse und Erweiterung dieser Perspektive bietet die Arbeit Jan Torge Claussens. Mit dem Fokus auf ‚Guitar Games‘ werden Fragen des Musikmachens und -lernens vor dem Hintergrund aktuellster medientechnologischer Möglichkeiten der digitalen Kultur aufgeworfen und ausführlich diskutiert.
– Worin unterscheidet sich das Spielen eines Musikinstruments von dem Spielen eines Games, und inwiefern könnte Musik selbst als Spiel begriffen werden?
– Wie lassen sich Medienkompetenz, musikalisches Ausdrucksvermögen und ästhetische Bildung mit Blick auf ludomusikalische Lernumfelder fassen?
– Welche Traditionen und Konzepte spielen dafür eine Rolle und was bedeuten sie für Guitar Games?