Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Jacob Grimm
Werke
Abteilung III: Die gemeinsamen Werke Band 43-45: Kinder- und Hausmärchen. Neu herausgegeben von Hans-Jörg Uther. 2 Bände und ein Ergänzungsband.

2., vermehrte und verbesserte Aufl. Berlin 1819/1822 , Reprint: Hildesheim 2004. Mit Vorwort von Hans-Jörg Uther, Wörterverzeichnis, Typen- und Motivkonkordanz, Literaturverzeichnis und Register, 27*/CXXXI/1252 S., Leinen mit Schutzumschlag
Reihe: Schriftenreihe - Grimm Werke
ISBN: 978-3-487-12544-2
Lieferbar!

147,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Ergänzungen
Beschreibung
Fachgebiete

Band 43: Kinder- und Hausmärchen 1.2., vermehrte und verbesserte Aufl. Berlin 1819. Reprint: Hildesheim 2004. Mit Vorwort von Hans-Jörg Uther. 27*/LVI/439 S. Leinen mit Schutzumschlag. ISBN 978-3-487-12545-9 € 49,00
Band 44: Kinder- und Hausmärchen 2. 2., vermehrte und verbesserte Aufl. Berlin 1819. Reprint: Hildesheim 2004. Mit Wörterverzeichnis, Typen- und Motivkonkordanz, Literaturverzeichnis, Registern. LXXI/372 S. Leinen mit Schutzumschlag. ISBN 978-3-487-12546-6 € 49,00
Band 45: Kinder- und Hausmärchen 3. 2., vermehrte und verbesserte Aufl. Berlin 1812. Reprint: Hildesheim 2004. VI/441 S. Leinen mit Schutzumschlag. ISBN 978-3-487-12547-3 € 49,00

"Vor allem aber ist es die resümierende Gesamtschau des dreibändigen Nachdrucks, die unter der Federführung des Göttinger Märchenexperten, Hans-Jörg Uther, den Stellenwert der zweiten Auflage in den Horizont des heutigen Forschungsstandes vergleichend einordnet und die das neu erschienene Werk im Olms Verlag zu einem unbedingten Muss für Grimm-Liebhaber werden lässt." (Märchenspiegel, 15. Jg., MSP 4/04 Nov. 2004)

Innerhalb der Editionsgeschichte kommt der 1819 erschienenen zweibändigen, sehr seltenen Ausgabe der Kinder- und Hausmärchen eine besondere Bedeutung zu. Sie erscheint im Vergleich zur ersten Veröffentlichung 1812/15 inhaltlich wesentlich durchdachter und im Hinblick auf sprachliche Vervollkommnung abgerundeter: So viele neue und ergänzte Texte hat es nie wieder gegeben. Nicht wenige Stücke waren umgestellt oder Überschriften geändert, fragmentarische Fassungen ausgeschieden. Die Ausgabe bildet die Basis für alle späteren Editionen ebenso wie für die sogenannte Kleine Ausgabe der Kinder- und Hausmärchen (1825 ff.)
Wilhelm Grimm nahm mit sicherem Gespür für gut erzählte Texte mittlerweile veröffentlichte oder neu entdeckte Märchen in die Sammlung auf, die bis heute zu den Lieblingsstücken gehören, wie z: B. Tischlein deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack (Nr. 36), Die Bremer Stadtmusikanten (Nr. 27) oder Hans im Glück (Nr. 83).
Zahlreiche verdichtete Fassungen oder komplette Stücke erschienen innerhalb des Anmerkungsbandes von 1822. Dieser Band ist von hohem wissenschaftsgeschichtlichem Interesse – weltweit das erste eigenständige Werk zum Vorkommen und zur Überlieferung von Märchen, das einen nicht zu unterschätzenden Einblick in den Wissens- und Erkenntnisstand der damaligen Zeit bietet. Märchen werden hier in einem nicht zu engen Sinne als Sammelbegriff für Gattungen wie Mythen, Fabeln, Lügengeschichten usw. aufgefaßt. Auf knapp der Hälfte des Bandes skizziert Wilhelm das Märchengut anderer europäischer Länder.