Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Helmut Wohlenberg
Im südlichen Abessinien
Reiseberichte von Oktober 1934 bis Mai 1935. (Teil I aus: Im Lande des Gada. Wanderungen zwischen Volkstrümmern Südabessiniens. Herausgegeben von A. E. Jensen unter Mitarbeit von H. Wohlenberg und A. Bayrle, mit Beiträgen von Leo Frobenius. Verlauf und Ergebnisse der XII. Deutschen Innerafrikanischen Forschungsexpedition DIAFE 1934/35.)

Stuttgart 1936 , Reprint: Hildesheim 1988. Mit einem Vorwort zur Neuausgabe, einem Schriftenverzeichnis des Autors und einem Register von Ilse Wohlenberg, X/311/22 S., Leinen
Olms Presse
ISBN: 978-3-487-07976-9
Lieferbar!

44,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Ergänzungen
Fachgebiete

Als 1935 die Frankfurter Forscher Jensen, Wohlenberg und Bayrle den Hügel Tuto Fala in Südwest-Äthiopien erreichten, förderten sie einen Kulturschatz zutage, der später große Bedeutung für Wissenschaft und Kunstgeschichte Abessiniens erlangen sollte. Verborgen hinter dichtem Buschwerk, stieß die Expedition auf eine alte Grabstätte mit etwa einhundert phallusähnlichen Stelen. Wohlenberg befürchtete die Vernichtung der Grabstätte durch die
Einheimischen, die die Ruhe ihrer Vorfahren gestört sahen, und ließ die Stelen deshalb nach Deutschland bringen, wo man sie noch heute im Garten des Frankfurter Museums für Völkerkundesehen kann. 1936 erscheinen zunächst die Ergebnisse der Expedition als
gemeinschaftlich erarbeitetes Buch unter dem Titel "Im Lande des Gada". Das vorliegende Werk bildete ursprünglich den 1. Teil der Originalpublikation. Es enthält neben einem Abriß der abessinischen Geschichte Reisebeschreibungen und Abenteuerberichte Helmut Wohlenbergs. Die Reisewege der Expedition zeichnet er tagebuchartig nach. Der Wissenschaftl der Wohlenberg läßt in diesem Buch seine pädagogischen und schriftstellerischen Neigungen erkennen, durch die er als Publizist für bekannte Zeitungen sich einen Namen geschaffen hat. Ergänzt werden die Reiseberichte durch
wissenschaftliche Zeichnungen des Malers Bayrle.

When in 1935 the explorers Jensen, Wohlenberg and Bayrle from Frankfurt reaches the hill of Tuto Fala in Southwestern Ethiopea, they discovered a cultural treasure which was to gain great importance for the study of Abessinian art and history. Hidden in thick underbrush the expedition came upon an ancient burial site with some one hundred phalluslike steles. Fearing the destruction of the burial site by the natives, who felt their ancestors' peace disturbed, Wohlenberg had the steles brought to Germany where they
can still be seen in the garden of the Frankfurt museum of ethnology. The results of the expedition first appeared in the joint publication entitled "Im Lande des Gada" in 1936. Originally the present work formed the first part of that publication. Beside a historical sketch of Ethiopia it contains travel descriptions and adventures of Helmut Wohlenberg.
He traces the expedition's itinerary in travel log fashion. In this book, Wohlenberg shows his abilities as a teacher and writer, for which he made himself a name as a journalist for well-known newspapers. The travel descriptions are supplemented by drawings
by the painter Bayrle.