Programm
Service
Über den Verlag


Friedrich Klingner
De Boethii consolatione philosophiae

1. Auflage Berlin 1921 , 3. Auflage Hildesheim 2005, Leinen
Reihe: 27
WEIDMANN
ISBN: 978-3-615-13950-1
Lieferbar!

44,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Anicius Manilius Severus Boethius (ca. 480-524) kann als eine der letzten großen Gestalten der römischen Spätantike und zugleich als eine der ersten Größen des Mittelalters bezeichnet werden. Seine Übersetzungen und Erläuterungen philosophischer und mathematischer Werke der Griechen wurden durch das ganze Mittelalter hindurch rezipiert. Besonderen Einfluss gewann er auf die Scholastik, weshalb man ihn auch als den „letzten Römer und ersten Scholastiker bezeichnet. Sein letztes und wohl berühmtestes Werk, die Consolatione Philosophiae, schrieb er im Gefängnis, wo er des Hochverrats gegen den Ostgotenkönig angeklagt auf sein Todesurteil
wartete. Darin diskutiert er mit der Philosophie, die ihm in Gestalt einer Frau erscheint, über die Glückseligkeit, die Gerechtigkeit und die Vereinbarkeit von menschlicher Willensfreiheit und göttlicher Allwissenheit („Vorhersehung“). Der Essay zeugt von dem Neuplatonismus seines Verfassers.