Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Neulateinisches Jahrbuch
Journal of Neo-Latin Language and Literature.Herausgegeben von Marc Laureys und Karl August Neuhausen

1999 ff.
In Vorbereitung!

(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Artikel ist vorbestellbar, keine Angabe zu Lieferzeiten


 

Ergänzungen
Beschreibung
Fachgebiete

Lieferbar / available:
je Journal nur 49,80
Band 01/1999. ISBN 978-3-487-10932-9
Band 02/2000. ISBN 978-3-487-11141-4
Band 03/2001. ISBN 978-3-487-11387-6
Band 04/2002. ISBN 978-3-487-11679-2
Band 05/2003. ISBN 978-3-487-11852-9
Band 06/2004. ISBN 978-3-487-12724-8
Band 07/2005. ISBN 978-3-487-12990-7
Band 08/2006. ISBN 978-3-487-13289-1
Band 09/2007. ISBN 978-3-487-13566-3
Band 10/2008. ISBN 978-3-487-13915-9
Band 11/2009. ISBN 978-3-487-14305-7
Band 12/2010. ISBN 978-3-487-14504-4
Band 13/2011. ISBN 978-3-487-14735-2
Band 14/2012. ISBN 978-3-487-14873-1
Band 15/2013. ISBN 978-3-487-15085-7
Band 16/2014. ISBN 978-3-487-

Auch einzeln lieferbar, siehe www.olms.de!

Während die antike Literatur
seit langem in zahlreichen Zeitschriften
behandelt wird und es
immerhin schon einige Spezialzeitschriften
für die mittelalterliche
Latinität gibt, sind dem
noch größeren Gesamtgebiet
der – von Petrarcas Zeitalter bis
zur Gegenwart reichenden –
neulateinischen Sprache und
Literatur bisher nur die „Humanistica Lovaniensia“ als das einzige vergleichbare wissenschaftliche Fachorgan gewidmet; ein Parallelwerk zu diesem verdienstvollen, aber ergänzungsbedürftigen „Journal of Neo-Latin Studies“ gehört daher heute zu den dringendsten Desiderata der aufstrebenden neulateinischen Forschungen.
Das „Neulateinische Jahrbuch“ verbindet mit seinem Untertitel „Journal of Neo- Latin Language and Literature“
wesentliche Merkmale der „Humanistica Lovaniensia“ und des „Mittellateinischen Jahrbuchs“ zu einer neuen
konzeptionellen Einheit, so daß die Zeitschrift ein eigenständiges Profil erhält: Auf längere Abhandlungen
und kleine Beiträge (Miszellen) zu neulateinischen Texten und Themen folgen jeweils Rezensionen, Forschungsberichte und Projektbeschreibungen sowie Hinweise auf andere aktuelle Veröffentlichungen und Veranstaltungen zur Latinität der Neuzeit.