Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Homer
Epitheta Deorum apud Homerum
The Epithetic Phrases for the Homeric Gods. A Repertory of the Descriptive Expressions for the Divinities of the Iliad and the Odyssey. Collegit disposuit edidit James H. Dee. Editio altera aucta emendata.

2001, XXII/144 S., Cloth
Reihe: Alpha-Omega, Reihe A, CCXX
ISBN: 978-3-487-11379-1
Lieferbar!

62,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Die zweite, verbesserte und erweiterte Auflage dieses Werks zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus, die sie wesentlich von der ersten Auflage unterscheidet. Fast zwei Dutzend früher nicht enthaltene Epitheta sind aufgenommen worden, die Darstellung der iuncturae wurde im Repertorium und im Index erweitert. Häufigkeitsangaben für die Epitheta wurden sowohl in dem Katalog der Gottheiten und ihrer Attribute als auch im Index hinzugefügt, Häufigkeitsangaben für die einzelnen iuncturae sind durchgehend im Index vorhanden, iuncturae, die sowohl für Gottheiten als auch für Menschen zutreffen, wurden in einem neuen Supplement
gesammelt. Lebende Kolumnentitel sind in allen drei Hauptteilen dieser Arbeit vorhanden, um das Nachschlagen von einer Abteilung in die andere zu erleichtern. Alle diese Änderungen gleichen dieses Werk dem kürzlich veröffentlichten, zugehörigen Band Epitheta Hominum apud Homerum (ALPHA-OMEGA A, Bd. CCXII)
an. Außerdem sind verschiedene Fehler korrigiert und die Einleitung in einigen Punkten überarbeitet worden, um allen diesen Veränderungen gerecht zu werden. Gleichzeitig ist die Grundstruktur des ursprünglichen Aufbaus bewahrt worden, um eine gewisse Übereinstimmung der zwei Auflagen zu erhalten: die dreiteilige Gliederung
des Materials in Katalog, Repertorium und Index blieb unverändert, die Kennzeichnung der Gottheiten und Attribute ist in beiden Bänden gleich und die Textpassagen aus Ilias und Odyssee, einige tausend Zeilen insgesamt, sind nur geringfügig überarbeitet worden. Das Werk, das schon als „Besitz von unschätzbarem Wert“ (Religious Studies Review 22 [1996] 153) bezeichnet wurde, wird durch diese Verbesserungen substanziell bereichert, und ist für die wissenschaftliche Forschung über die Homerischen Gottheiten und den epischen Stil von großem Nutzen.