Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Johann Scholz
Reise in die Gegend zwischen Alexandrien und Parätonium, die libysche Wüste, Siwa, Egypten, Palästina und Syrien, in den Jahren 1820 und 1821

Leipzig und Sorau 1822. , Reprint: Hildesheim 2005, VI/306 S., Leinen
Reihe: Documenta Arabica, Teil 1: Reiseliteratur
ISBN: 978-3-487-12963-1
Lieferbar!

56,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Im Jahre 1820 betraute der preußische König Friedrich Wilhelm III. den Generalmajor Johann Heinrich Freiherr Menu von Minutoli mit der Leitung einer einjährigen wissenschaftlichen Expedition nach Ägypten, die unter anderem durch die Libysche Wüste führte. Die auf dieser Reise zusammengetragenen antiken Schätze bildeten später den Grundstock für die Sammlungen des Ägyptischen Museums in Berlin.
Zu Minutolis Reisebegleitern zählten namhafte Wissenschaftler, unter ihnen der Theologe und Orientalist Johann M. Scholz (1794–1852), der eine besondere Passion für die biblische Archäologie besaß. Nach seiner Berufung auf eine Bonner Professur für Exegese im Jahre 1821 mündete dieses Interesse in seine späteren Standardwerke zum Neuen und Alten Testament. Gemäß seiner Erkenntnis „Der Entschluß zur Reise in den Orient war der schnellste und glücklichste, den ich je gefaßt habe“ vermittelt Scholzens Reisebericht die Begeisterung eines Fachgelehrten, der buchstäblich zu den Quellen seiner Forschungen vordrang. Sein Buch, das auf Tagebuchnotizen beruht, ist eine wichtige Ergänzung zu Minutolis eigener Studie mit dem Titel „Reise zum Tempel des Jupiter Ammon und nach Oberägypten“.