Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Johann Jacob Volkmann
Historisch-kritische Nachrichten von Italien
welche eine Beschreibung dieses Landes, der Sitten, Regierungsform, Handlung, des Zustandes der Wissenschaften und insonderheit der Werke der Kunst enthalten. Herausgegeben von Markus Bernauer. 3 Bände und 1 Kommentarband.

Zweite vermehrte und durchgehend verbesserte Auflage Leipzig 1777-1778 , Reprint: Hildesheim 2011, 3.394 S., Leinen
ISBN: 978-3-487-14487-0
Vergriffen. Neuaufl. geplant!

592,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Artikel ist vorbestellbar, keine Angabe zu Lieferzeiten


 

Ergänzungen
Beschreibung
Fachgebiete

Band 1. Zweite vermehrte und durchgehend verbesserte Auflage Leipzig 1777. Reprint: Hildesheim 2011. XXVI/808 S. Leinen.
Band 2. Zweite vermehrte und durchgehend verbesserte Auflage Leipzig 1777. Reprint: Hildesheim 2011. VIII/943 S. Leinen.
Band 3. Zweite vermehrte und durchgehend verbesserte Auflage Leipzig 1778. Reprint: Hildesheim 2011. 922 S. Leinen.
Band 4: Kommentarband. Auflage 1777-1778. Hildesheim 2011. 730 S. Leinen.

"Damit liegt eine wissenschaftliche Herkulestat vor, die diesen Text aus dem Dunkel der Kulturgeschichte holt und ihn Literatur-, Kunst- und Kulturwissenschaftlern zur Verfügung stellt (…) Neben dem eigentlichen Textkommentar bietet der vierte Band dieser Ausgabe der HKN (…) noch weitere wichtige Zusätze: so ein vollständiges Verzeichnis aller Schriften und Übersetzungen Volkmanns, eine Bibliographie seiner Quellen und eine Forschungsbibliographie zu diesem Autor. Das Nachwort von Markus Bernauer trägt alle wichtigen Informationen über das Leben und die Werke Vollmanns zusammen und unterstreicht die kaum zu unterschätzende Bedeutung der HKN für Literatur, Kunst und Kultur im Deutschland der Goethezeit. Von daher ist das Erscheinen dieses Reprints zusammen mit dem mustergültigen Kommentator ein Glücksfall für die Forschung und eine Bereicherung für die Gebildeten." (Cord-Friedrich Berghahn, Germanisch-Romanische Monatsschrift, Bd. 62, Heft 3/2012)

Johann Jacob Volkmanns Historisch-kritische Nachrichten von Italien sind eines der einflussreichsten deutschen Kunstbücher des 18. Jahrhunderts. Als Führer durch Italien begleitete er Goethe, Wilhelm Heinse, Karl Philipp Moritz, Johann Gottfried Seume und viele andere Deutsche des klassischen Zeitalters auf ihrer Reise. Als Nachschlagewerk zu Hesperien diente er den Heimgekehrten und zuhause Gebliebenen in den Jahrzehnten, in denen die Kunst von Antike und Renaissance Inbegriff der Schönheit war. Als Quelle – im deutschen Sprachraum einzigartig und unvergleichlich – unterrichtet dieser Reiseführer über das historische Italien im 18. Jahrhundert, das die Reisenden als ihr Hesperien durchstreiften.
Auf drei Bände verteilt, gibt Volkmann systematisch Auskunft über Kirchen, Paläste, Kunstsammlungen, aber auch über die Geschichte aller wichtigen italienischen Städte von Turin bis Neapel. Diskutiert werden ebenso Naturphänomene oder Fragen von Wirtschaft und Handel. Der erste Band enthält die Kapitel über Turin, Mailand, die Emilia-Romagna mit Bologna, Florenz und die Toskana. Der zweite Band ist vollständig Rom gewidmet. Der dritte Band beginnt mit Neapel und beschreibt die Rückreisewege in den Norden durch Umbrien oder die Marken, Venedig und das Veneto sowie Genua.
Dem Reprint zugrunde liegt die zweite, erweiterte Auflage von 1777/78. Der Kommentarband von etwa 600 Seiten erschließt erstmals die von Volkmann aufgeführten antiken und modernen Bauten und Kunstwerke im einzelnen. Ein auf diesen umfassenden Recherchen basierendes Nachwort und die Bibliographie zum Verfasser runden den Band ab.