Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Arlette Neumann-Hartmann
Epinikien und ihr Aufführungsrahmen

2009, XII/348 S.
Reihe: Nikephoros-Beihefte, 17
WEIDMANN
ISBN: 978-3-615-00369-7
Vergriffen. Neuaufl. geplant!

58,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Artikel ist vorbestellbar, keine Angabe zu Lieferzeiten


 

Beschreibung
Fachgebiete

"Insgesamt erweist sich Neumann-Hartmanns Studie als wegweisend, nicht zuletzt aufgrund ihrer Gründlichkeit und systematischen Vollständigkeit. Sie wird Bezugspunkt aller zukünftigen Arbeiten zum Aufführungsrahmen von Epinikien sein." (Gymnasium, Band 118, Heft 2/März 2011)

"Nous disposons là d'un ouvrage très utile pour comprendre mieux ce qu'est, sans anachronisme, la poésie d'epoque archiaique, fondamentalement rituelle." (Michel Briand, Bulletin Bibliographique)

Um einen Wettkampfsieg an den panhellenischen Spielen zu feiern, konnte man im 5. Jh. v. Chr. bei Dichtern wie Pindar und Bakchylides Epinikien in Auftrag geben, die den Sieger und seinen Erfolg priesen. Setzt man sich heute mit solchen Liedern auseinander, stellt sich die Frage, wann sie im Verlauf der Siegesfeierlichkeiten am Festspielort und in der Heimat des Siegers zur Aufführung gelangten. Dieser Thematik brachte man in den letzten 20 Jahren wieder ein verstärktes Interesse entgegen, ohne sie bisher aber umfassend zu behandeln. In der vorliegenden Untersuchung, für die alle überlieferten Siegeslieder den Ausgangspunkt bilden, wird nun mit Hilfe der verschiedenen Liedelemente und weiterer Quellen zu bestimmen gesucht, wo und in welchem Rahmen Epinikien aufgeführt wurden. Die Siegeslieder werden dazu auch mit Liedern verglichen, die man in einem ähnlichen Rahmen, beispielsweise beim Gastmahl oder in einem Heiligtum, sang. So zeigt die Studie auf, was man über den Aufführungsrahmen von Epinikien in Erfahrung bringen kann, und lässt zudem erkennen, worin die Bestimmung dieser Lieder über ihre Erstaufführung hinaus lag.