Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Johann Stephan PÜTTER
Geist des Westphälischen Friedens
nach dem innern Gehalte und wahren Zusammenhange der darin verhandelten Gegenstände historisch und systematisch dargestellt.

Göttingen 1795 , Reprint: Hildesheim 2010. Mit einer Einleitung herausgegeben von Arno Buschmann., XCVIII/558 S., Leinen
Reihe: Historia Scientiarum
ISBN: 978-3-487-14254-8
Lieferbar!

158,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Johann Stephan Pütters „Geist des Westphälischen Friedens“ ist das letzte große Erläuterungswerk zum Westfälischen Frieden von 1648, in dem die beiden Friedensverträge von Münster und Osnabrück ausführlich erläutert werden. Es ist zugleich der einzige historisch-systematische Kommentar zu diesem bedeutenden Friedensschluß, den die Reichspublizistik des Alten Reiches hervorgebracht hat. Hervorgegangen aus Pütters Göttinger Vorlesungen, ist es von dem Bemühen des Verfassers bestimmt, sämtliche Artikel und Paragraphen der beiden Friedensverträge Wort für Wort durchzugehen, systematisch zu vergleichen und sie historisch und juristisch auf der Grundlage des gesamten Reichsrechts vor allem im Hinblick auf die spätere Entwicklung der Reichsverfassung zu erklären. Pütters Werk ist insofern ein Vorläufer der inzwischen schon klassisch gewordenen modernen Monographie des Historikers Fritz Dickmann (1906-1969) über den Westfälischen Frieden, jedoch wegen der besonderen Betonung der juristischen Erläuterung der beiden Friedensverträge noch heute für die Forschung aktuell und lesenswert.