Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Petermann Etterlin
Kronica von der loblichen Eydtgnoschaft Jr harkomen vnd sust seltzam strittenn vnd geschichten

Basel 1507 , Reprint: Oetwil, Kanton Zürich 2011. Mit einem Nachwort herausgegeben von Guy P. Marchal., 272 S., mit 29 Holzschnitten., Leinen mit Schutzumschlag
Reihe: Helvetica Rara
ISBN: 978-3-487-14665-2
Lieferbar!

74,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

"Somit bietet der hier vorzüglich wiedergebene Druck (…) ein erstes wichtiges Zeugnis der publizistischen Selbstbehauptung der Eidgenossenschaft dar." (Holger Böning, Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 2012)

Petermann Etterlin (1430/40–ca. 1509) stand in den 1460er und 70er Jahren in Kriegsdiensten, lebte anschließend u.a. vom Weinhandel, war in die intrigenreichen Auseinandersetzungen zwischen der Mailänder und Franzosenpartei in Luzern verwickelt und bekleidete ab 1476 verschiedene Ämter dieser Stadt. 1505–1507 verfasste er als erster eine umfassende Schweizer Chronik. Das Werk beschreibt die Ereignisse des Zeitraums von der legendären Gründung des Klosters Einsiedeln 861 bis zum Mord und Gottesurteil von Ettiswil 1503. Interessant sind vor allem die Berichte über die selbst miterlebten Kriegszüge der Jahre 1468–1477. Die Chronik ist im Kontext der Auseinandersetzung mit der antieidgenössischen Reichspropaganda entstanden und spiegelt das infolge der Burgunderkriege erstarkte eidgenössische Selbstbewusstsein wider. Etterlins Werk stellt die erste gedruckte Schweizergeschichte dar und hat gerade dadurch insbesondere mit ihrer Darstellung der Gründung die spätere Historiographie beeinflusst.