Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Carl-Gerhard Crummenerl
Kategorialanalyse und Wissenschaft
Ontologische Grundbestimmungen Nicolai Hartmanns in der Perspektive seiner Naturphilosophie und Schichtentheorie.

2013, XLVI/552 S., Paperback
Reihe: Studien und Materialien zur Geschichte der Philosophie, 87
ISBN: 978-3-487-15026-0
Lieferbar!

88,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Nicolai Hartmanns Systemdenken gewinnt im Ausgang von seiner zunächst an Kant orientierten Grundlagenreflexion die Qualitätsstufe eines ontologischen Apriorismus, der sich mittels facettenreicher differentieller Kategorialanalysen auf eine Vielzahl sachhaltiger philosophischer Problemfelder hin perspektiviert. Hartmann hat nachdrücklich die Notwendigkeit unterstrichen, im Bemühen um eine naturphilosophisch überzeugende Transzendenzbewältigung dem aktuellen Stand der exakten Wissenschaften Rechnung zu tragen. Demzufolge werden in dieser Untersuchung die Hauptakzente auf die in den Schichtungs- und Dependenzverhältnissen der realen Welt prävalent zur Entfaltung kommenden kategorialen Gesetze sowie auf Raum- und Zeitanalysen gesetzt und diese hinsichtlich ihrer theoretischen Belastbarkeit mit bestimmten wissenschaftlichen Positionen verglichen und überprüft. Ihren systembedingten Abschluss finden diese Überlegungen in Hartmanns ontologischer Bewertung der Relativitätstheorie.