Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Lukas K. Sosoe (Hrsg.)
Luther, l’Europe et la Réforme

2021, 230 S., Paperback
Reihe: Europaea Memoria, Reihe I: Studien, 130
ISBN: 978-3-487-16020-7
Lieferbar!

49,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


E-Book
978-3-487-42305-0
 

Beschreibung
Fachgebiete

Commémorer les cinq cents ans de la Réforme, c’est souligner un événement qui incarne un des plus importants moments de l’histoire européenne. On ne saurait en réduire la signification à un rendez-vous social et politique allemand et y voir seulement le ferment de la langue et de la culture allemandes – la traduction de la Bible par Luther – et la naissance d’une spiritualité musicale, les Cantates, dont Jean Sébastien Bach en constitue l’apogée. Par son ampleur et sa radicalité, la Réforme dépassait la chrétienté elle-même. C’était un moment politique sans précédent, un réaménagement de la vie sociale et intellectuelle qui a ouvert la voie à la modernité européenne pour se présenter, au-delà de toute « luthéromanie », comme la toute première Révolution européenne.

***

Der fünfhundertste Jahrestag der Reformation markiert einen der wichtigsten Momente in der europäischen Geschichte. Die Bedeutung der Reformation kann nicht auf ein singuläres soziales oder politisches Ereignis in Deutschland reduziert werden. Vielmehr war es der Beginn der Moderne in Europa, die Geburtsstunde der deutschen Sprache und Kultur – mit Luthers Bibelübersetzung – und der musikalischen Spiritualität, deren Glanzpunkt Johann Sebastian Bachs Kantaten bilden. Die Tragweite und Radikalität der Reformation reichen über das Christentum hinaus. Es wurde eine Neuordnung des politischen, sozialen und intellektuellen Lebens angestoßen, die jenseits jeglicher „Lutheromanie“ als die allererste europäische Revolution angesehen werden kann.