Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Titus Maccius Plautus
Pseudolus
Introduzione, testo con scansione metrica completa e commento a cura di Marco Borea
Herausgegeben von Marco Borea.

2022, 286 S., Paperback
Reihe: Spudasmata, 193
ISBN: 978-3-487-16246-1
Lieferbar!

88,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


E-Book
978-3-487-42334-0
 

Beschreibung
Fachgebiete

Nell’epoca attuale la metrica è spesso guardata con sospetto e trova poco spazio nel mondo accademico. Questa edizione dello Pseudolus di Plauto vuole tuttavia dimostrare che fare a meno della metrica non consente una completa comprensione della ‘pièce’ teatrale antica, fatta innanzitutto per essere ascoltata e vista dal pubblico. Pertanto questo studio si propone, sulla base delle attuali edizioni critiche, di fare apprezzare al lettore moderno la struttura ritmica e musicale originaria della commedia. Dopo un’ampia introduzione alla metrica plautina, il testo della commedia è interamente scandito e seguito da un dettagliato commento verso per verso che affronta questioni sia filologiche che metriche. Il volume offre al lettore una nuova e più completa prospettiva sulla uarietas ritmica e più in generale sull’arte teatrale di Plauto.

***

Nicht selten wird die metrische Analyse heute mit Vorbehalten betrachtet; auch in der akademischen Lehre findet sie oft nur wenig Raum. Die vorliegende Ausgabe des plautinischen Pseudolus zeigt jedoch, welche entscheidende Rolle dem Metrum für das Verständnis des antiken Theaters zukommt, das zuallererst für eine Welt der Mündlichkeit geschaffen wurde. Daher strebt die Studie auf der Basis der aktuellen Textausgaben danach, die ursprüngliche rhythmische und musikalische Struktur des Werkes wieder zugänglich zu machen. Nach einer ausführlichen Einführung in die plautinische Metrik bietet sie den vollständig skandierten Text des Pseudolus sowie einen Vers-für-Vers-Kommentar, der sowohl auf philologische als auch auf metrische Fragen eingeht. Der Band eröffnet allen Lesenden eine neue, umfassendere Perspektive auf die varietas plautina und die von Plautus geprägte römische Theaterkunst.