Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Will-Erich Peuckert
Geheimkulte

Heidelberg 1951 , 2. Reprint: Hildesheim 1988, 664 S., und 10 Bl. Abb., Leinen
Reihe: Volkskundliche Quellen, Reihe II: Aberglaube, Magie
Olms Presse
ISBN: 978-3-487-07617-1
Lieferbar!

62,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Der Kult ist "ein Drama, das mit realer Kraft das dramatisierte Ereignis verwirklicht, eine Wirklichkeit, aus der reale Kräfte hervorstrahlen."
Will-Erich Peuckert (Volkskundler und Schriftsteller, 1895-1969) beschreibt in seinem Buch ausführlich und detailliert die einzelnen kultischen Züge und ihre Erscheinungsformen. Er schildert Initiationsriten verschiedener Stämme, geheimbündische Orgien, Weiberbünde, die Mysterien wie u.a. Tamuz, Adonis, Attis, Osiris und Jesus Christus, sowie geheime Kulte in der bürgerlichen Welt: Gilden, Freimaurer u.a.m.
Für die Tatsache, daß kultische Vorgänge im geheimen vollzogen werden gibt der Autor drei Hauptursachen an, die im soziologischen Bereich, in einer geschlechtlichen Differenzierung der Geheimbünde (Männerbünde, Frauenbünde) und in der Entwicklung und Folge großer kultureller Ergebnisse begründet liegen.